2022-09-16
Das letzte Nordstern Konzert liegt ja nun schon drei Wochen zurück und bis zur nächsten Mugge ist es auch noch ein klein wenig hin. Dies haben wahrscheinlich auch unsere Freunde von SANTIANO mitbekommen und uns kurzerhand zu ihrem „Wenn die Kälte kommt – Konzert“ nach Riesa eingeladen 😃
Da hieß es natürlich nicht lange überlegen, rein ins Autos und ab in die SACHSENarena. Nach knapp 1,5 Stunden angekommen, wurden wir herzlich von den „Nordmännern“ in Empfang genommen und man hatte sich gleich viel zu erzählen, denn das letzte persönliche Treffen ist ja auch schon ne Weile her. Es hätte gut und gerne noch einige Stunden so weitergehen können, aber schließlich waren die SANTIANOs nicht zum Kaffeekränzchen hier, sondern um ein Konzert zu spielen. Also hieß es für Björn, Axel, Pete und Timsen ab auf die Bühne und wir durften die schönen Gästelistenplätze ansteuern 😁
Wir erlebten eine geniale Show und konnten – man mag es kaum glauben – die gespielten Titel lautstark und sogar textsicher mitsingen. Ratzfatz waren zwei Stunden ins Land gegangen und die Show war vorbei. So hieß es fix Ahoi, denn die Jungs fuhren nicht wie wir ins traute Heim, sondern es ging gleich wieder in den Tourbus und weiter nach Braunschweig zum nächsten Konzert.
Zu Hause angekommen, saßen wir noch bis in die frühen Morgenstunden bei einem kleinen Kaltgetränk zusammen und können nur sagen – Es war ein wunderschöner Abend, an welchem wir wieder mal viele Gemeinsamkeiten zwischen Santiano und Nordstern festgestellt haben und ein weiteres Treffen steht ebenfalls in der Pipeline. Darauf ein kräftiges Hooray!
In diesem Sinne seid lieb gegrüßt und kommt gut ins Wochenende.
Eure NORDSTERNe
2022-08-21
Am Samstag, zu für uns ungewohnter Zeit, starteten wir in ein bezauberndes, über zwei Tage laufendes Konzertwochenende.
Es begann 12 Uhr mittags, doch wir zogen nicht die Waffen aus dem Holster, um uns zu duellieren, nein, es waren unsere Instrumente, um zum 100-jährigen Jubiläum der Stadt Bernsdorf ein 2,5-stündiges Ständchen zu bringen. Wer jetzt mit dieser Metapher nix anfangen kann, „12 Uhr mittags“ ist ein renommierter Westernklassiker anno 1952 😅
Pünktlich zur Kaffeezeit fiel dann der Startschuss zur musikalischen Kaperfahrt und was sollen wir sagen, das Publikum war um diese Zeit schon so richtig in Feierlaune – es war ein Träumchen 👌
Nach den geforderten Zugaben haben wir diesmal das Konzert nicht bei einem Kaltgetränk Revue passieren lassen – nein, es hieß Hänger packen und auf nach Zwickau. Dort fand ja an diesem Wochenende auch noch ein Stadtfest statt und wir hatten die große Ehre, dieses am Sonntagabend abzuschließen.
Und da wir ja nun schon am Samstag eingetrudelt sind, haben wir die Zeit dazu genutzt, uns einfach mal so durch die Menge treiben zu lassen und der Musik von vielen tollen Künstlern zu lauschen. Aber nicht nur das, denn wenn man schon einmal in Zwickau ist, erklärt es sich eigentlich von selbst, dass man einen Abstecher ins August Horch Museum macht… 🚗
Dann war es so weit, bei einsetzender Dämmerung nahmen wir Kurs zur Bühne im Zwickauer Domhof und verbrachten in diesem wunderschönen Ambiente, mit einem mega aufgelegten Publikum, einen Wahnsinns-Abend. Es war uns ein Fest!!!
Ein dickes Danke geht natürlich an alle Organisatoren, Helfer und und…, die das Stadtfest Zwickau und Bernsdorf feiert 100 Jahre Rathaus auf die Beine gestellt haben.
Darauf ein kräftiges Hooray! Hooray!
2022-08-14
Gestern hatten wir ja die große Ehre, das Hafenfest Senftenberg gebührend zu beenden und es war ein grandioser Abend, denn ihr habt den Senftenberger Hafen so richtig zum Beben gebracht. Dafür bedanken wir uns bei euch allen ganz ganz herzlich! 🙏
Aber ist ja auch kein Wunder, bei dieser herrlichen Location kann man eigentlich nur bester Stimmung sein und ordentlich abfeiern 😀
Auch ohne Bühne ist der Stadthafen mal eine Reise wert und es ist der ideale Ausgangspunkt für Bootsfahrten durch das Lausitzer Seenland. Und da wir ja nicht allzu weit weg heimisch sind, haben wir auch schon die ein oder andere Bootstour mitgenommen und können nur sagen, es ist herrlich entspannend… (feucht-fröhlich geht natürlich auch 🍻)
In diesem Sinne noch ein paar erholsame Sommertage und bis demnächst – vielleicht ja schon nächsten Samstag zum Stadtfest in Bernsdorf.
Bis dahin Hooray! Hooray! ✌️
2022-07-23
Amphitheater Großkoschen – es war der absolute Hammer!!!
Auf der Bühne des wunderschönen Amphitheaters am Senftenberger See, fühlten wir uns wie die Gladiatoren im altrömischen Kolosseum… Wir unten in der Arena – ihr ausgelassen und feierwütig auf den Zuschauerrängen 😁
So genossen wir, bei bestem Sommerwetter und vollem Haus, einen einmaligen Abend mit einzigartiger Stimmung. Dafür danken wir jeden Einzelnen von euch, ihr wart einfach umwerfend 👌🤩
Und natürlich haben wir es uns bei diesen Temperaturen nicht nehmen lassen, unsere Haut im unmittelbar angrenzenden „Senf-See“ mit dem kühlen Nass zu benetzen 🙂 Es war einfach Mega – soooo erfrischend und eigentlich könnte es zu jeder Mugge so sein: Sommer, Sonne, Wasserspaß… 😎
Zu guter Letzt geht natürlich ein riesiges DANKE an Tom und dem gesamten dazugehörigen Amphitheater-Team, wir haben uns bei euch wohlgefühlt und ihr habt es uns wirklich an nichts fehlen lassen 🙏
Darauf ein kräftiges Hooray und wir sehen uns bestimmt wieder. Bis dahin lasst es euch gut gehen und haltet die Ohren steif.
Achso, eins gibt es doch noch 🙂
Für all diejenigen, die gestern unseren lieben Matze vermisst haben… er kommt wieder. Matze war nur mal kurz in familiärer Mission unterwegs und ist bei der nächsten Rutsche zurück an Bord.
Und da es ja nun ohne einen ordentlichen Bass nur halb so schön ist, geht an dieser Stelle ein ganz großes und dickes Dankeschön an Basti, der sich kurzerhand unser ganzes Programm reingeknüppelt und an diesem Abend einen erstklassigen Job verrichtet hat. Vielen lieben DANK Basti!!!
Also dann bis demnächst!
Eure NORDSTERNe
2022-07-09
Nach mehrmaligem Verschieben haben wir nun endlich in Gröditz spielen können, und das auch noch zum 805-jährigen Jubiläum der Stadt.
Bei diesmal angenehmen Temperaturen haben wir am Nachmittag die Backline in unseren Touranhänger gepackt und ab ging’s, auf das Festgelände von Gröditz. Als wir dort eintrafen, fand gerade eine große Piratenshow mit dem gefürchteten Jack Sparrow statt und diese passte thematisch ja wunderbar zu unserem anschließenden Bühnenprogramm. Es war ein bezaubernder Abend und es war echt schön, euch so ausgelassen und feierwütig sehen zu können.
Dafür ein dickes Danke und natürlich auch Danke an die Veranstalter, welche hier alles für uns und das Jubiläum der Stadt schick gemacht haben 🙂
Jetzt legen wir erstmal eine kleine Pause ein und werden nächstes Wochenende mit unseren Kindern – also die, die welche haben und der Rest wird halt selbst mal wieder zum Kind – gebührend den Ferienbeginn am Badesee einläuten 😎
Die Woche darauf, am 23. Juli geht die musikalische Kaperfahrt weiter und wir freuen uns schon riesig auf das Amphitheater Senftenberg. Also überlegt nicht lange und kommt rum, denn die Location ist echt sehenswert und einige Restkarten sind auch noch im Angebot.
Bis dahin lasst es euch gut gehen und wir verabschieden uns mit einem kräftigen Hooray in den heutigen Sonntag.
Eure NORDSTERNe
2022-07-02
Moin Moin
heute hieß es, Freiberg wir kommen…
Auch wenn die Stadt bekannt für ihr Silberbergwerk ist und wir in der „Reichen Zeche“ hätten viele schöne Silberlinge erbeuten können, sind wir nicht dort abgestiegen, sondern in der Alten Mensa.
Doch auch hier hatte man den Eindruck, unter Tage zu sein, denn in diesem kleinen feinen Klub befindet sich ein tolles Kellergewölbe und ist außerdem die älteste, durchgängig betriebene Schankwirtschaft Freibergs 🍻
Wir fühlten uns wie im Bauch einer alten Fregatte, es fehlten im Grunde nur noch die hölzernen Rumfässer auf der Bühne… 😁
Es war schön, wir hatten jede Menge Spaß, die Mannschaft der Mensa kümmerte sich rührend um uns und die Stimmung war einfach grandios – also ein richtig schöner Abend! Vielen vielen Dank an Alle, die dazu beigetragen haben… 🙏
Jetzt nehmen wir erstmal Kurs in Richtung Gröditz, wo wir nächsten Samstag zum dortigen Stadtfest angeheuert haben.
Bis dahin liebe Grüße und ein kräftiges Hooray!
Eure NORDSTERNe
2022-06-18

Ein Konzert zum Dahinschmelzen – so kann man die Mugge im Speicher No. 1 betiteln, denn bei der vorherrschenden Temperatur von knapp 40 Grad, war es heiß – sehr heiß.

Und so wurde auch der Titel „Salz auf unserer Haut“ nicht nur so gesungen, nein, er war gelebte Realität… Doch die gefühlte Hitze konnte ja mit dem ein oder anderen Kaltgetränk erfolgreich bekämpft werden und somit war die Stimmung auf dem voll besetzten Areal bereits von Anfang an hervorragend.

Gut gelaunt und durchgeschwitzt – gehört ja schließlich zum guten Ton eines anständigen Seemannes – verbrachten wir abermals einen einzigartigen Abend. Dafür eine riesiges DANKE an euch, denn wie immer habt ihr nicht unerheblich dazu beigetragen. Natürlich hat uns auch Micha und sein gesamtes Team ein Lächeln ins Gesicht gezaubert, denn wie gewohnt, wurden hier versorgungstechnisch keine Wünsche offengelassen.

Darauf ein kräftiges Hooray und wir sehen uns, zum Beispiel am 2. Juli in der alten Mensa Freiberg.

Bis dahin lasst uns froh und munter sein und uns auf´s baldige Wiedersehen freun…

Eure NORDSTERNe

2022-05-21
Mit Blitz, Donner und vom Sturm der letzten Nacht, wurden wir heute in den Bischheimer Forrest geweht 😅
Nach zweijähriger coronabedingter Stille im Park zu Bischheim, waren wir hocherfreut, als uns zu Ohren kam, dass das Parkfest endlich wieder stattfindet und wir hier unsere Live-Tour 2022 starten können.
Und als zusätzliches Sahnehäubchen, geschah dies auch noch mit aufgestockter Mannschaft, denn unser Neuzugang Clemens war das erste Mal mit an Bord und wir denken, er hat diese Feuertaufe mit Bravour bestanden 👏🏻👏🏻
Mit dieser musikalischen Bereicherung, freuen wir uns nun riesig auf die kommenden Konzerte.
Balsam für unsere Musiker-Seelen war es auch, endlich wieder in vergnügte Gesichter zu schauen, gemeinsam mit euch zu singen und unbeschreiblichen Spaß zu haben.
Danke Bischheim, für diesen grandiosen Abend 🤗
In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wer Bock hat… wir gehen am 5. Juni im Schützenhaus Ruhland vor Anker.
Bis dahin ✌️
Eure NORDSTERNe
2022-05-18
Als kleine Einstimmung für unsere zukünftige Live-Tour, haben wir gestern mal zwei Mini-Konzerte gespielt. Zum einen machten wir im Glaswerk Bernsdorf fest und präsentierten zum 150jährigen Firmenbestehen und zur besten Früschoppen-Zeit, das von uns neu arrangierte Glasmacherlied 😃
Frohgestimmt, endlich wieder live auftreten zu können, setzen wir gleich im Anschluss daran in die Energiefabrik Knappenrode über. Hier feierte der Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V. mit einem Festakt sein 10jähriges Jubiläum und unser „Vom Bergmann zum Seemann – Song“ stand natürlich ganz oben auf der Setlist.
Alles in allem war es seit langem mal wieder ein fantastischer Tag und eine wahre Jubiläums-Kaperfahrt für die NORDSTERN Besatzung. Nun freuen wir uns auf den morgigen Samstag, an welchem wir zum Parkfest in Bischheim auf der Bühne stehen und mit euch einen ordentlichen Konzertauftakt feiern wollen.
Darauf ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.
Eure NORDSTERNe
2022-01-13

Zum Video hier klicken

Wir hoffen, ihr seid alle gesund und munter ins neue Jahr gestartet – bei uns war es jedenfalls so, auch wenn es mal wieder etwas ruhiger ausgefallen ist…

Doch ganz untätig waren wir natürlich nicht… Wie ihr ja mitbekommen habt, durften wir uns im Dezember bei Radio Lausitz vorstellen und unseren neuen eigenen Titel „Vom Bergmann zum Seemann“ präsentieren.

Wir sind echt stolz auf diesen Song, denn viele unserer Verwandten und Bekannten sind in den Kohlerevieren tätig gewesen und haben dort ihre Brötchen verdient. Und nicht nur das, ein Großteil von uns ist in der Lausitz aufgewachsen und auch immer noch hier heimisch. Wir bekommen also hautnah mit, wie in nicht allzu langer Zukunft der Bergbau mehr und mehr verschwinden wird und neue Kulturlandschaften entstehen werden – Der stattfindende Wandel ist sozusagen auch ein Teil unseres Lebens.

Dies sind einige Gründe gewesen, uns diesem Thema anzunehmen und zu der bestehenden Kampagne „Vom Bergmann zum Seemann“ das entsprechende Lied zu komponieren. In den letzten Wochen wurde in enger Zusammenarbeit mit dem Tourismusverband Lausitzer Seenland e.V. das entsprechende Video abgedreht, welches ab heute auf mehreren Kanälen viral geht. So wollen wir – nach unseren Möglichkeiten – die Region bekannter machen, den Wandel in der Lausitz aufzeigen und hoffen auch auf eine positive Entwicklung der Wirtschaft und des Tourismus in ganz Mitteldeutschland.

Zum Video hier klicken

Also wir würden uns freuen, wenn ihr auf unseren Song „Vom Bergmann zum Seemann“ aufmerksam macht, ihn liked, teilt und somit für ordentliche Reichweite sorgt.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

Eure NORDSTERNe

2021-12-15

Was für ein schöner Tag in diesen tristen Zeiten 😀

Heute waren wir bei Radio Lausitz zu Gast und was sollen wir sagen, es war einfach großartig. Zwar konnte nicht die gesamte Band ins Studio – ihr wisst, die momentane Situation lässt leider nichts Anderes zu – aber mit Conrad und René waren wir auch so gut vertreten…

Für uns ist es echt eine große Ehre, dass wir hier ins Studio eingeladen wurden, uns im lockeren Interview vorstellen und als Sahnehäubchen noch unseren neuen Song „Vom Bergmann zum Seemann“ präsentieren durften.

Vielen lieben Dank Matthias Zilch und Danke dem gesamten Team von Radio Lausitz, für das tolle Interview!!!

PS: Alle waren Geimpft, Genesen und Getestet!

2021-12-09

Nun stecken wir wieder in der selben Situation, wie letztes Jahr um diese Zeit – alles wird heruntergefahren und somit auch unsere Bühnenpräsenz. So wurden, genau wie bei vielen anderen Künstlern, Konzerttermine gecancelt und verschoben. Leider betrifft es nun auch unser Abschlusskonzert, welches am 18.12. stattfinden sollte…😞

Aber es gibt auch schöne Nachrichten zu verkünden. 

Nächste Woche Mittwoch, am 15. Dezember sind wir mal auf ganz neuen Wegen unterwegs – wir sind im Rundfunk zu hören. Ja, ihr habt richtig gelesen, NORDSTERN ist im Radio und zwar bei Radio Lausitz, Frequenz 107,6 – für alle die nicht digital unterwegs sind 😃

Voller Vorfreude und auch etwas aufgeregt – ist ja nunmal Neuland für uns – fiebern wir diesem Termin entgegen und würden uns riesig freuen, wenn ihr am 15.12. um 18 Uhr mal eure Empfangsgeräte einschaltet und bei Radio Lausitz reinhört. So sind wir zumindest, wenn wir uns schon nicht sehen können, für kurze Zeit über den Äther verbunden…

Darauf ein kräftiges Hooray und seid lieb gegrüßt 💛

Eure NORDSTERNe

 

2021-11-06

Nach mehreren coronabedingten Absagen, durften wir mal wieder auf die Bühne und zwar im Sorbischen Kulturzentrum Schleife.

Wegen der momentanen Situation, war es jedoch auch diesmal eine kleine Zitterpartie… Naja, am Ende ist ja alles gut gegangen und wir konnten voller Motivation durchstarten.

Instrumente, Kulisse, Cases in den Hänger geladen und ab ging es Richtung Schleife – für diejenigen, die den Ort nicht kennen, er liegt ganz in der Nähe der berühmten Rakotzbrücke Kromlau, auch als Teufelsbrücke bekannt. Ein Besuch ist echt lohnenswert – nur mal so am Rande 🙂

20 Uhr holte die Nordstern dann den Anker ein und begab sich auf musikalischen Kurs. Der Abend verging, bei echt genialer Stimmung, mal wieder wie im Flug.

Jetzt, am frühen Morgen, sind wir allesamt wohlbehalten zu Hause eingetrudelt und können uns eigentlich gleich das sonntägliche Frühstücksei schmecken lassen.

Doch bevor wir das tun, senden wir noch ein dickes Danke an alle Organisatoren, Helfer und vor allem an die Besucher und Zuhörer!

Nun freuen wir uns auf den 18.12., denn da steigt im Schützenhaus Ruhland unser alljährliches Jahresabschluss-Konzert.

Darauf ein kräftiges Hooray, lasst es euch gut gehen und wir sehen uns!

2021-10-17

Im Rahmen der Feierlichkeiten “100 Jahre Freital” lebte im dortigen Kulturhaus eine traditionsreiche Veranstaltung wieder auf: Freitals Bunte Illustrierte – kurz FBI 🙂
Und wir, die NORDSTERNe waren zu dieser Gala-Veranstaltung geladen. Zwar konnten wir die Bühne nicht in kompletter Besetzung entern, aber das war egal.

Eine der Hauptpersonen an diesen Nachmittag war nämlich unser Harry, denn die Veranstaltung drehte sich zum großen Teil auch um die Band „Stahlspritzer“, welche zu DDR-Zeiten ein echtes Volkskunstkollektiv war und große Erfolge feiern konnte.
Leiter und kreativer Kopf der „Stahlspritzer“ war Horst Kraut – Harry´s Vater und Harry erinnerte mit Freitals Ex-Kulturhauschef Gert Knieps nochmal an diese legendäre Zeit.

Also solltet ihr demnächst mal in Freital sein, schaut euch ruhig im Kulturhaus die Ausstellung über das Werden und Wachsen der „Stahlspritzer“ an.

Und für die ältere Generation unter euch, wir standen, neben vielen anderen Programmhighlights, auch mit dem Traum-Duo Sandra Mo und Valentino auf der Bühne und fühlten uns fast wie im Kessel Buntes.

2021-09-25

Förderung der psychischen Gesundheit – Bildungsauftrag 2021 wurde bei NORDSTERN umgesetzt…

Thema: Schifffahrtsweg Berlin-Stettin

Nach einem ausgiebigen Frühstück und begeistert, die grauen Zellen wieder mal auf zack zu bringen, machten wir uns auf den Weg zu einem echt beeindruckendem Industriedenkmal – dem „Schiffshebewerk Niederfinow“.

Dieses ist ein zentrales Bauwerk der Havel-Oder-Wasserstraße und wird auch als Europas größter Schiff-Fahrstuhl bezeichnet, denn das Schiffshebewerk überwindet hier immerhin einen Höhenunterschied von 36 m. Dazu fahren die Schiffe in einen beweglichen, mit Wasser gefüllten Trog und werden in diesem, mithilfe von Motoren und Stahlseilen nach oben oder unten gezogen, also wie in einem riesigen Aufzug.
Es ist wirklich faszinierend, diesem gigantischen Bauwerk bei der Arbeit zuzuschauen, ein echtes Erlebnis. Also solltet ihr mal in der Finowfurter Region unterwegs sein, können wir euch einen Besuch im Schiffshebewerk wärmstens empfehlen.

In diesem Sinne ein kräftiges HOORAY und wir sehen uns.

2021-09-11

Dieses Wochenende geht’s Schlag auf Schlag. Heute fuhren wir nach Finowfurt Schorfheide zum dortigen „Sommerausklang“. Und auch hier war das Motto wieder mal zu 100% passend, denn ein Wetterwechsel mit ordentlichen Regenschauern, kündigte schon auf unserer Anreise das baldige Ende des Sommers an.

Jedoch so, wie wir auf dem Festgelände angekommen sind, herrschte mal wieder bestes Nordsternwetter – Sonne, blauer Himmel… also ein richtig schöner Spätsommerabend.

Was gibt es sonst noch so zu berichten… Ach ja, diesmal standen wir nicht allein auf der Bühne, sondern teilten sie uns mit der wunderbaren Pauline Moser, welche mit ihrem Lieblingsinstrument der Geige dem Publikum ordentlich einheizte. Sie packte das Streichinstrument in ein modernes Gewand und es war echt schön ihr dabei zuzuhören.

Alles in allem war es wiedermal ein rundum genialer Abend, welcher viel Spaß gemacht hat.

Und weil es so schön war, geben wir zum morgigen Sonntag gleich noch mal ein Open-Air-Konzert.

Also seid lieb mit einem kräftigen HOORAY gegrüßt und wir sehen uns… Vielleicht ja schon morgen.

2021-09-10

Die Temperaturen haben nun ja nochmal ordentlich zugelegt… Was gibt es da schöneres, als sich im Freibad abzukühlen und abends direkt vor Ort noch stimmungsvolle Livemusik auf die Ohren zu bekommen.

Und genau so war es in Limbach-Oberfrohna, hier verwandelte sich das Sonnenbad Rußdorf zur Open-Air-Kulturerlebnisstätte und unser „Kultur in Badelatschen“ – Konzert passte wie die Faust aufs Auge…

In lockerer gemütlicher Atmosphäre verbrachten wir mit dem gut aufgelegten, in Badelatschen tanzenden oder einfach im Liegestuhl genießenden Publikum, einen wundervollen Abend.

Das Konzept von Dirk, dem Betreiber des Sonnenbades, ging hier voll auf. Vielen Dank an dich, Dirk und wir wünschen dir noch viele schöne Kulturveranstaltungen und wer weiß, vielleicht sieht man sich ja nochmal wieder…

In diesem Sinne ein kräftiges HOORAY!

2021-08-27

Nachdem im letzten Jahr das Open-Air “Mit VollGAS in den Sommer” coronabedingt ausfallen musste, gab es nun endlich die langersehnte Neuauflage und schon kurz nach Bekanntwerden, sammelten sich viele liebe Nachrichten in unserem Postfach, in welchen uns die riesige Vorfreude auf das Open-Air eröffnet wurde. Daran merkten wir, wie sehr Kunst und Kultur noch immer fehlen.

Das wussten auch die Wittichenauer Ausrichter und als die Vorbereitungen schon so richtig auf Hochtouren liefen, entschied sich Petrus einfach mal dazu, den Herbst einzuläuten – 13°, Wind, Regen, Gewitter. Für eine stürmische Seefahrt genau das richtige Wetter, aber für unser Konzert war es dann doch etwas zu viel des Guten. Also verlegten die Veranstalter das Event kurzerhand in die Mehrzweckhalle, um dem Publikum und natürlich auch uns, trockene Füße zu spendieren. Vielen lieben Dank dafür!

Danke auch an alle weiteren Mitwirkenden, die im Hintergrund aktiv waren und danke auch an euch für die super Stimmung und eure Unterstützung den Spendentopf zu füllen!!! Denn diese Veranstaltung war ein Teil der Kampagne „Hilfe für die Menschen der Flutkatastrophe“, welche von mehreren Unternehmen der Region ins Leben gerufen wurde. Und wir können euch versichern, dass die Spenden auch an der richtigen Stelle ankommen, denn sie werden persönlich vor Ort übergeben.

Darauf ein kräftiges Hooray!!!

Seid lieb gegrüßt und wir sehen uns.

Eure NORDSTERNe

2021-07-30

Zweimal musste aus bekannten Gründen das Doppelkonzert von NORDSTERN und CITY verschoben werden, doch nun hat es endlich doch noch geklappt. Deshalb gleich mal an dieser Stelle einen dicken Dank an Micha vom Speicher, welcher die ganze Zeit an der Veranstaltung festgehalten und uns dieses Konzert, trotz aller Umstände, ermöglicht hat.

Wir konnten es kaum glauben, aber ja, das letzte gemeinsame Konzert auf der Hanse Sail in Rostock, war vor fast genau zwei Jahren, am 9. August 2019. Es war echt schön, sich nach so langer Zeit mal wiederzusehen und stellten fest, dass wir immer noch die Alten geblieben sind. Das merkten wir zum Beispiel auch daran, dass genau wie bei allen anderen gemeinsamen Muggen, Toni wieder mal von unserer Playlist hin und weg war. Diese stellt Conrad nämlich immer so detailliert auf, dass er von Toni liebevoll Dr. Excel genannt wird. Aber mehr wollen wir hier nicht aus dem Nähkästchen plaudern, nur das wir tolle Gespräche geführt und einen tollen Abend verbracht haben, was zum allergrößten Teil an euch gelegen hat. Ihr seid wie immer ein grandioses Publikum gewesen und es hat so viel Spaß gemacht für euch zu spielen. Danke für diese sensationelle Stimmung und diesen wunderschönen Sommerabend im Speicher No. 1.

Und zu guter Letzt, wollen wir uns natürlich beim gesamten Speicher No.1-Team für die erstklassige Betreuung bedanken, es war wie immer wundervoll.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray…

Eure NORDSTERNe

2021-07-17

Moin Moin,

heute hieß es Arena frei, denn wir waren in einer Spielstätte der anderen Art zu Gast, nämlich in einem Amphitheater – ist euch vielleicht aus dem ein oder anderen Gladiatorenfilm bekannt.

Dieses, in welchem wir heute spielen durften, gehört zur NEUEN BÜHNE und ist ein wunderschönes Freilichttheater, idyllisch und direkt am Senftenberger See gelegen. Eine wirklich grandiose Kulisse – Amphitheater, toller Sandstrand, Wasser und im Hintergrund das Fahrgastschiff Santa Barbara…

Und ein weiterer Vorteil, die Freilichtbühne ist komplett überdacht, was der heutigen Veranstaltung wirklich zugute kam. Denn bis zum späten Nachmittag zog hier ein richtig dickes Regenband durch und so ist das ganze Areal schön trocken geblieben.

Nach Aufbau der Backline und Abschluss des Soundchecks, flitzten wir mal schnell an den besagten Strand. Leider war baden aus zeitlichen Gründen nicht drin, aber um mal kurz die Füße ins Wasser zu stecken, reichte es.

So ging es mit frischen Füßen und heißem Kopf auf die Bühne und sahen ein schon fast vergessenes Bild – volle Ränge, auf welche wir diesmal nicht wie sonst, von der Bühne auf das Publikum schauten, sondern hier lagen wir unseren Fans und Zuhörern quasi zu Füßen…  🙂

Und euch müssen wir sagen, ihr wart wieder mal ein super Publikum! Vielen, vielen Dank für die großartige Stimmung und vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr ja wieder!

Natürlich wollen wir nicht vergessen dem Veranstalter, der NEUEN BÜHNE Senftenberg zu danken, es war ein super entspanntes Arbeiten mit euch!

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns!

Eure NORDSTERNe

2021-07-03

Was für ein denkwürdiger Abend. Nach einer gefühlten Ewigkeit unser erstes Konzert, und das nicht im Autokino und auch nicht als Stream im Internet. Nein, endlich wieder vor realem Publikum, vor tanzenden Leuten – ein echter Gänsehautmoment für uns.

So lange haben wir darauf gewartet, in echte Gesichter vor der Bühne schauen zu dürfen. Und in genau diesen Gesichtern, war die pure Freude darüber zu erkennen, endlich wieder Live-Musik in Gemeinschaft hören zu können.

Danke an alle fürs mittanzen, mitklatschen, mitsingen – wir haben einen echt tollen Abend mit euch erlebt und für uns war es ein besonders schönes Gefühl, wieder auf der Bühne zu stehen. Hoffen wir, dass uns diese Momente noch lange erhalten bleiben.

Und wenn wir euch noch einen kleinen Tipp geben dürfen, die Schnitzel im Schützenhaus Ruhland sind nicht nur riesig, sondern auch richtig lecker.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wer Lust hat, am 17. Juli sind wir im Amphitheater Senftenberg zu Gast.

Bis dahin,

Eure Nordsterne

2020-10-17

Eigentlich hätten wir mit voller Besetzung in der Kulturkirche Lauta gespielt, doch die Corona- und Hygienebedingungen haben nicht nur den Veranstalter gezwungen, die Gästezahl zu reduzieren, sondern auch wir mussten einige NORDSTERNe von Bord schicken, um die Veranstaltung nicht absagen zu müssen. So betraten mit minimalistischer Technik unsere Frontmänner Andy und Harry die Bühne und brachten das Liedgut als Duo in die „heilige Halle“. Es war ungewohnt – NORDSTERN so ohne Conrad, Matze, Felix und Tilo – aber trotz alledem eine schöne Momentaufnahme.

Ein riesiges Danke geht natürlich an Birgit Schurig und das Team der Kulturkirche, welches mit einem super Hygienekonzept das Konzert durchführen konnte. Und auch wenn jede zweite Kirchenbank/-platz frei bleiben musste, war es ein fantastischer Abend.

Jetzt freuen wir uns auf unser Jahresabschlusskonzert am 21.11.2020 im Speicher No. 1.

Bis dahin ein kräftiges Hooray und hoffen, dass wir uns allesamt wiedersehen.

Eure NORDSTERNe

2020-08-22

Heute wurde es königlich… denn im Zuge der Freiberger Sommernächte, gastierten wir auf Schloss Freudenstein. Und trotz der wieder mal tropischen Temperaturen, konnten wir die einmalige Atmosphäre im historischen Ambiente des Freiberger Schlosses nur mehr als genießen.
Das Publikum musste sich natürlich auf gewisse Corona-Einschränkungen einstellen, aber trotz der ganzen Regeln, war die Stimmung einmalig – kurz gesagt, ein wirklich genialer Abend. Dafür ein riesiges Dankeschön an das gesamte Sommernächte-Team, welches in diesen turbulenten Zeiten ein wahrlich tolles Open-Air-Konzert auf die Beine gestellt hat.
Überglücklich, endlich mal wieder live gespielt zu haben und nach einer echt kurzen Nacht, sind wir nun wieder aus den musikalisch-kurfürstlichen Gefilden zurückgekehrt und genießen jetzt das Wochenende…
In diesem Sinne ein kräftiges Horray und wir sehen uns!
Eure NORDSTERNe

2020-07-11

Nun ist die Zeit gekommen – NORDSTERN begibt sich wieder auf Kurs, um die Bühnen des Landes zu entern. Heute gingen wir im Albertstädter Hafen zu Dresden vor Anker und durchbrachen mit unserer Musik die monatelang herrschende Stille. Endlich wieder ein Konzert spielen, es war eine Wohltat für jeden einzelnen für uns. Und das Ambiente des Alberthafens konnte nach dieser langen musikalischen Durststrecke nicht besser passen. Direkt am Hafenbecken, mit Blick auf die Elbzille „Waltraut“ – ein Schleppkahn, welcher schon seit Jahren zum historischen Terminal des Alberthafens gehört.

Klitzekleine Bedenken hatten wir aber schon, ob vor einem, aufgrund des geforderten Mindestabstands, auseinandergerissen Publikum, ordentlich Stimmung aufkommt. Aber da haben wir uns unnötig Gedanken gemacht, denn diese war echt super – dafür ein riesen Dankeschön an euch alle!

Und weil wir gerade dabei sind, vielen Dank an das Team vom Restaurant „Alberthafen“, welches sich erstklassig um uns gekümmert hat. Wir können euch einen Ausflug in dieses Haus nur ans Herz legen, da gibt’s leckeres Essen und ihr trefft auf nette Betreiber.

In diesem Sinne ein kräftiges HOORAY und wir sehen uns.

Eure NORDSTERNE

2020-07-04

Immer nur im heimischen Wohnzimmer der Frau etwas vorspielen oder mal kurz im Proberaum den Techniker musikalisch unterhalten, wird mit der Zeit auch eintönig.
So haben wir uns – nach den etwas gelockerten Kontaktbeschränkungen und unter Einhaltung aller Hygienebestimmungen – entschieden, eine öffentliche Probe durchzuführen.
Nach Bekanntgabe dauerte es keine 2 Tage und ratzfatz waren die begrenzten Sitzplätze vergeben. An dieser Stelle ein dickes Danke an den Gasthof „Drei Buchen“, welcher uns den akustisch passenden Saal zur Verfügung gestellt hat.
Zum (schon fast familiären) Abend gibt es nicht viel zu sagen, außer das es eine Hammerprobe war und unsere Vorfreude auf das nächste „richtige“ Konzert nochmal um ein zigfaches gestiegen ist.
Und all denjenigen, denen wir mitteilen mussten, dass sie der Probe nicht beiwohnen können, auf diesem Wege ein riesiges „Tut uns leid!“. Aber es wird der Tag kommen, an dem wir uns allesamt mit einem ordentlichen HOORAY wiedersehen.
Bis dahin lasst es euch gut gehen und bleibt gesund.
Eure NORDSTERNe

2019-11-02

Seit gestern ist sie nun offiziell vorbei, unsere Konzertsaison 2019. Rückblickend war es ein absolut geiles Jahr mit vielen Höhepunkten, wie z. B. die Hanse Sail oder die Konzerte mit unseren Freunden von City.
Nun haben wir in diesem Jahr ein letztes Mal den Anker gelichtet und gemeinsam mit euch gebührend die Saison beendet. Bis zum Anbruch des nächsten Tages haben wir die NORDSTERN musikalisch über die weite See gleiten lassen und es hat nochmal riesigen Spaß gemacht. Aber nicht nur das, auch unser Special Act Sanni Kellermann alias Sannitorium, begeisterte mit ihrer witzig und frechen Art das Publikum. An dieser Stelle, einen fetten Applaus an dich Sanni.
So, nun verabschieden wir uns in die kreative Phase und freuen uns schon darauf, euch alle im nächsten Jahr wiederzusehen. Also lasst es euch gut gehen und bleibt gesund.
In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-08-09

Hanse Sail – das größte Volksfest im Norden und hier sieht man Schiffe, Schiffe, Schiffe. Rund 200 Traditionssegler und Museumsschiffe aus vielen Nationen machen in den Häfen Rostock und Warnemünde fest. Ein riesen Spektakel.

Und wir, die Nordsterne, sorgten auf der NDR-Bühne im Rostocker Hafen für die maritim-musikalische Unterhaltung. Aber bevor wir dort standen, standen wir gezwungenermaßen an einer Tankstelle und mussten bei einem unserer Fortbewegungsmittel Hand anlegen. Da hieß es diesmal nicht „Hoch im Norden weht ein rauer Wind“, sondern „Unten am Ventil pfeift ein leichtes Lüftchen“ 🙂 Aber unsere zwei gestandenen Kadetten Matze und Tilo konnten das Problem am vollbeladenen Transporter schnell aus der Welt schaffen und wechselten den defekten Gummi in Rekordzeit.

19 Uhr hieß es dann für uns Anker lichten und enterten, bei diesmal recht bewölktem Himmel und Nieselregen, die Bühne. Aber das tat der Stimmung keinen Abbruch und wir erlebten einen fantastischen Open Air Abend. Es war ja unser erstes Mal bei der „Hanse Sail“ und die Gäste aus aller Herren Länder haben uns mit offenen Armen und Ohren empfangen. Dazu können wir nur Danke sagen, genau wie zu dem tollen Rundum-Sorglos-Paket, welches die vielen Helfer, Organisatoren und Ausrichter für uns geschnürt haben.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-07-27

Was liegt näher, als sich bei diesen Temperaturen ans Wasser zu verkrümeln. Und zufälligerweise stand an diesem Wochenende genau das auf unserem Zettel.

Wir fuhren mal wieder über den heißen Asphalt Richtung Ostsee – auf die schöne Insel Usedom. Die Kinder unter euch werden jetzt sagen „Super, die Jungs gehen die Kartoffelsack-Rutsche im Erdbeerland entern“ 🙂 Aber nein, dahin hatte es uns nicht verschlagen – obwohl der Gedanke schon verlockend war. Für uns hieß es „Auf zum größten Yachthafen“ der Insel und zwar zum traditionellen Hafenfest Karlshagen. Hier, genau an der Hafenkante der Marina stand die Bühne und so wehte uns während des Konzertes immer eine laue Brise Seeluft um die Hüften 😉 Natürlich genossen wir an diesem Abend nicht nur die tolle Atmosphäre, sondern auch das Flair des gemütlichen Hafens und die vielen maritimen Leckerbissen – war nicht gerade förderlich für die Badehosenfigur 😉 aber Ausnahmen müssen schließlich auch mal sein.

Für dieses Wochenende können wir nur Dank sagen, an die vielen feierwütigen Kapitäne, Burgenbauer, Sonnenanbeter, Badenixen, Organisatoren und Technikbetreuer.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-07-13

Talsperre Malter, ein Ort zum Entspannen, Wohlfühlen, Baden. Doch einmal im Jahr entwickelt sich das Areal in eine Festivallandschaft namens „Malter in Flammen“. An diesem Mega-Weekend präsentiert der Veranstalter (so wie es sich für ein ordentliches Festival gehört) mehrere Bands.
Angekommen bei strömenden Regen und nass bis auf die Haut, brachten wir den Soundcheck über die Bühne. Doch pünktlich zu Konzertbeginn fasste sich Petrus ein Herz, ließ Gnade walten und schloss seinen heiligen Wasserhahn. Trotz Matsch, Schlamm und Pfützen dauerte es nicht lange, bis die gut gelaunte Menge tanzte, klatschte und kräftig mitsang. Dazu können wir nur sagen, es war uns ein Fest und sind überwältigt! Danke, ihr wart ein super Publikum!
Nach unserem Konzert erreichte die Veranstaltung mit einem imposanten Feuerwerk, welches Himmel und Wasser der Malter zum Leuchten brachte, ihren Höhepunkt.
Natürlich ging es danach nicht gleich nach Hause. Um etwas herunterzukommen, lauschten wir mit einem Hopfengetränk in der Hand den Kollegen der Rammstein-Coverband Stahlzeit.
An dieser Stelle auch vielen Dank an das gesamte Organisationsteam und die Technik.
Darauf ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-07-05

Moin Moin! Gestern waren wir beim SMS-Festival zu Gast. Aber nicht, wie der ein oder andere jetzt denken mag, bei einem Telekommunikationsdienstleister, nein – SMS bedeutet in diesem Fall „Sonne Mond Skaska“. Mit unserem Konzert läuteten wir das 3-tägige Festwochenende ein und man hätte den Abend auch gut und gerne „Sonne Mond Nordstern“ nennen können. Aber mal Spaß beiseite, es ist schon eine bemerkenswerte Leistung, was die kreativen Leute (übrigens alle ehrenamtlich) von „SMS“ hier auf die Beine gestellt haben. Tolle Location mit mehreren Floors, Stages, Attraktionen und vielen kleinen Details, da war und ist wirklich für jeden etwas dabei.

Bevor es heute Abend in die zweite Runde geht, wurde am Nachmittag mit einem tollen Kinderfest sogar an die ganz Kleinen unter uns gedacht. Besser kann man es nicht machen!
Von uns ein riesiges Dankeschön an alle, die mal wieder vor der Bühne gefeiert haben, an die Technik und vor allem an die fleißigen Organisatoren und Veranstalter. Danke Skaska!

Darauf ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-06-29

Schwerin, Schwerin, wir fahren nach Schwerin. Ja, es ging mal wieder Richtung Norden, diesmal zum Insel- und Strandfest, der größten Strandparty der Landeshauptstadt von „MeckPomm“.

Unter Schwerins gewaltigstem Sonnenschirm lieferte das Open-Air allen eine unvergessliche Sommernacht und man hätte sich kein schöneres Wetter vorstellen können. Genau wie vor zwei Wochen im Speicher meinte es der Wettergott fast zu gut – es war heiß, da dampften nicht nur die Füsse im feinen Sand des Zippendorfer Strandes 🙂 Auch der Ausblick von der Bühne war grandios, wir spielten mit Blick zum Schweriner See und in den Sonnenuntergang hinein. Ab diesem Moment dachte keiner mehr an die strapaziöse Anfahrt. Ein Teil der Nordstern-Besatzung stand nämlich bei Berlin knapp 1,5 h schwitzend im Stau.

Die Veranstalter von maxpress (bei welchen wir uns für die Betreuung bedanken) haben ein tolles Partygelände geschaffen. Unmittelbar am Wasser standen viele gemütliche Sitzecken und dort ließen wir auch den Abend ausklingen.

Und wo wir uns schon mal in der ehemaligen herzöglichen Residenzstadt befanden, war nach kurzer Nacht ein Abstecher zum Schweriner Schloss natürlich Pflicht.

Wie gewohnt ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-06-15

Gestern ging die „NORDSTERN“ im Speicher No. 1 vor Anker. Diesen Abend standen wir jedoch nicht, so wie die letzten Jahre, allein auf der Bühne. Wir teilten uns die Bretter mit der Ostrocklegende City, welche im Zuge ihrer „Am Fenster – Jubiläumstour“ ebenfalls hier gastierte (genau vor einem Jahr, am 16. Juni taten wir dies auch in Plauen – nur mal so nebenbei).

Nun war ja der Innenraum des Speichers für eine Veranstaltung dieser Art deutlich zu klein. Kurzerhand entschied sich Speicher-Inhaber und Nordstern-Freund Micha die Sache größer aufzuziehen und ließ aus dem tristen Parkplatz ein tolles Open-Air-Gelände entstehen. Und dieses füllte sich nach Öffnung Minute um Minute.

Bei ausverkauften Haus und einer Temperatur, welche gefühlt mit der im Death Valley mithalten konnte, rockten wir gemeinsam den Abend – da kochte nicht nur die Stimmung 😉
Und wie nicht anders im Speicher zu erwarten, ließ die auch Rundum-Betreuung von Micha und seiner Crew wieder mal keine Wünsche offen. Danke! In diesem Sinne ein kräftiges Hooray. Und wer weiß, vielleicht sehen wir uns im nächsten Jahr an diesem Ort allesamt wieder.

2019-06-01

Wieder einmal hieß es NORDSTERN-Live! Auf der Bühne des Altstadtfestes Hoyerswerda haben wir zum 1. Juni sozusagen den meteorologischen Sommeranfang musikalisch eingeläutet ? und sind bei bestem Wetter in den Abend gestartet. Die Temperaturen waren perfekt für ein Open-Air auf dem Altmarkt. Aber nicht nur der Wettergott spielte mit, sondern auch das Publikum. An dieser Stelle ein dickes Danke an euch, ihr wart, genauso wie im letzten Jahr, einfach Bombe… Zusammen hatten wir drei Stunden ordentlich Spaß und so ging wieder mal ein toller Abend vorüber. Zu guter Letzt bedanken wir uns natürlich beim SEP-Team und den Jungs von VSP Event, welche den Altstadtzauber organisiert und wunderbar über die Bühne gebracht haben. In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.

2019-04-27

Moin! Ja, NORDSTERN gibt es noch und auch, wenn es in den zurückliegenden Tagen relativ ruhig um uns war, haben wir gearbeitet und die Zeit intensiv für ein neues Programm genutzt. Und nun ist es endlich soweit, wir gehen wieder auf Tour!

Den Anker für 2019 haben wir in den Usedomer Bernsteinbädern Zempin, Koserow, Loddin und Ückeritz gelichtet, welche in der letzten Woche ihrem Namen alle Ehre machten, denn bei der Usedomer Bernsteinwoche, drehte sich alles um das “Gold der Ostsee”.
Und da, wo die Insel am schmalsten ist, ließen wir zusammen mit dem gutgelaunten Publikum, die XI. Bernsteinwoche zünftig ausklingen. Es war großartig, zwischen Dünen, Meer und Achterwasser, das Abschluss-Open-Air-Konzert zu spielen. Letztendlich gefiel es uns sogar so gut, dass wir kurzerhand entschieden, die Segel für die Heimfahrt erst einen Tag später zu setzen und konnten somit noch den traumhaften Sandstrand erobern. Bernstein haben wir leider nicht gefunden, aber dafür tauchte der Sonnenuntergang das Achterwasser in ein bernstein-farbenes Licht (ja ja, Romantik pur) und so genossen wir den restlichen Abend in aller Ruhe bei einer Buddel Rum 😉

Wir bedanken uns beim Veranstalter und der Technik-Crew. Ihr habt uns gut betüddelt, es hat an nichts gefehlt. Ein ganz dickes Danke geht an die mitgereisten heimischen Fans – es war uns eine Ehre.

In diesem Sinne ein kräftiges Hooray und wir sehen uns.